Jugend und Medien ist bestrebt, sich ständig zu verbessern und Ihnen Inhalte zu bieten, die Ihren Erwartungen entsprechen. Deshalb möchten wir mehr über Ihre Meinung erfahren und Ihr Feedback zu unserem Newsletter einholen. Zu diesem Zweck haben wir einen kurzen Fragebogen entworfen, für dessen Beantwortung wir Ihnen sehr dankbar wären. 

In diesem Winter-Newsletter stellen wir Ihnen die auf unserem neuen Blog erschienenen Artikel zu Themen vor, die Eltern und Bezugspersonen beschäftigen:

  • Die Kinderanwältin Rita Jedelhauser empfiehlt im Artikel über Sharenting, den digitalen Fussabdruck unserer Kinder sorgfältig zu gestalten.
  • Unser Blogbeitrag über die Serie Squid Game liefert Ihnen Tipps, wie Sie als Eltern mit dem Hype umgehen können.
  • In unserem Blogbeitrag über Gaming empfiehlt der Psychologe und Spieleexperte Niels Weber, eine offene Haltung gegenüber der Welt der Videospiele, in die Kinder und Jugendliche gerne eintauchen, einzunehmen, Interesse zu zeigen und sich mit ihnen darüber auszutauschen.
  • Erwachsene sind für Kinder Vorbilder im Umgang mit Medien. Der Blogbeitrag lädt Sie ein, Ihre eigene Mediennutzung kritisch zu betrachten.
  • Smart Toys könnten zu Weihnachten auf der Wunschliste Ihrer Kinder stehen. Der Datenschutzexperte Yvan Monneron gibt Ihnen in unserem Blogbeitrag Tipps im Umgang mit diesem Thema.

In unseren Blogbeiträgen beschäftigen wir uns mit aktuellen Themen, vertiefen Aspekte im Zusammenhang mit digitalen Medien und geben die Meinung von Fachpersonen wieder. Wenn Sie über neue Artikel informiert werden möchten, folgen Sie uns auf Facebook oder Instagram.

In diesem Newsletter präsentieren wir Ihnen ausserdem unsere neuen Flyer, die Ihnen eine Hilfestellung geben bei der Frage, ob ein Bild online geteilt werden soll oder nicht. Und schliesslich stellen wir Ihnen einige spannende Projekte  sowie die neusten Forschungserkenntnisse vor. 

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen, schöne Festtage und einen guten Start ins neue Jahr.
 

Fokus

 

Schwerpunkt 2020-2021 "Schutz der Daten und der Privatsphäre von Kindern und Jugendlichen im Internet"

 

«Privacy», «Big Data», «Profiling», «sensible Daten» … Sich mit dem Thema Datenschutz im Internet vertraut zu machen, scheint auf den ersten Blick schwierig. Davon muss man sich jedoch nicht entmutigen lassen. In einer Welt, in der digitale Medien ein fester Bestandteil unseres Alltags sind, ist es wichtig zu wissen, was mit unseren Daten passiert und wie wir mit unseren Informationen im Internet bestmöglich umgehen.

Im Rahmen des Schwerpunkts 2020–2021 setzt die Plattform Jugend und Medien verschiedene Massnahmen um, die mit Unterstützung einer Expert*innengruppe definiert wurden. Kinder, Jugendliche und ihre Bezugspersonen erhalten so Ratschläge, wie sie ihre Daten (und jene der anderen) im Internet bestmöglich schützen können.

Denn allen steht ab Geburt auch im virtuellen Raum ein Recht auf die Wahrung der Privatsphäre zu. Kinder und Jugendliche müssen dieses Recht kennen und über die Wichtigkeit des Datenschutzes im Internet informiert sein. Und sie müssen ermutigt werden, über den Umgang mit ihren Informationen nachzudenken.

Das BSV hat vier Projekte unterstützt, die sich spielerisch und in leicht zugänglichen Formaten an Kinder und Jugendliche richten. Wir stellen Ihnen hier die ersten beiden Projekte vor. Im nächsten Newsletter erfahren Sie mehr über die anderen zwei.

 
 

Datenschutz

 

Erklärvideos - Tipps zum Umgang mit digitalen Medien

 

Kinder und Jugendliche nutzen oft schon in jungen Jahren Internet und digitale Geräte. Pro Juventute hat acht kurze und einfache Erklärvideos erstellt, um Kindern und Jugendlichen ab neun Jahren die Thematik Schutz der Daten und der Privatsphäre näher zu bringen. Was sind Cookies im Internet? Wieso werden meine Daten gesammelt? Darf ich Bilder von Anderen teilen?

Pro Juventute möchte aber auch Erwachsene im Dschungel der digitalen Medien begleiten: die Videos und Tipps können Eltern oder Fachpersonen als Grundlage dienen, um mit Kindern ins Gespräch zu kommen und die komplexen Themen Daten- und Persönlichkeitsschutz auf einfache Weise zu vermitteln.

 
 

Datenschutz

 

Kryptokids - Das Abenteuerspiel zum Thema Datenschutz für Kinder

 

Das Spiel KryptoKids von Jugendarbeit.digital bietet eine fesselnde Detektivgeschichte, in der die Kinder mit Risiken wie Viren, Phishing-E-Mail und gestohlenen Daten konfrontiert werden. Auf diese Weise können Themen wie den Wert von Daten, die Bedeutung von guten Passwörtern und die zentrale Rolle des Datenschutzes und der Datensicherheit diskutiert werden. Das Spiel kann in Schulklassen oder mit Kindergruppen kostenfrei und selbstständig durchgeführt werden oder mit Hilfe des Spielmaterials von Jugendarbeit.digital und einer medienpädagogischen Fachkraft.

 
 


 
 

Datenschutz

 

Neuer Flyer - Was zeigen Sie im Internet?

 

Vor der Veröffentlichung von Fotos im Internet vergewissert man sich oft, ob man gut aussieht und nicht zu viel Haut zu sehen ist. Das reicht leider nicht aus, um ein Bild sicher zu teilen. Als Abschluss des Sensibilisierungsprojektes Insta4Emma zu Sharenting veröffentlicht Jugend und Medien in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Graubünden zwei Flyer (einen für Jugendliche und einen für Eltern), die zum Nachdenken über Datenschutz und Bildrechte anregen.  

Die Flyer enthalten eine Checkliste mit 10 konkreten Fragen, die man sich stellen sollte, bevor man einen Schnappschuss oder ein Video in den sozialen Medien teilt. Können alle Fragen mit «Ja» beantwortet werden, sollte das Bild unproblematisch sein und kann online veröffentlicht werden. Wird mindestens eine Frage mit «Nein» beantwortet, sollte das Bild nicht veröffentlicht werden – in einem Fotoalbum zu Hause ist es besser aufgehoben. 

Die Flyer sind unter diesem Link auf unserer Website verfügbar.

 
 

Datenschutz

 

Privacy Playground - Kinderfotos im Netz

 

Anlässlich des internationalen Tages der Kinderrechte macht auch der Kinderschutz Schweiz die Eltern auf das Phänomen Sharenting aufmerksam. Auf einem Zürcher Spielplatz sind Kleber mit getarnten QR-Codes verteilt. Wenn Eltern ihr Kind beim Spielen fotografieren, wird auf dem Smartphone eine Push-Nachricht angezeigt, die auf die Seite privacy-playground.ch verweist. Dort finden sie aktuelle Informationen über die Risiken, die mit dem Teilen von Kinderfotos im Internet verbunden sind.

 
 


 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

www.reportonlineracism.ch - Meldeplattform für rassistische Hassrede im Netz

 

Die neue Meldeplattform www.reportonlineracism.ch der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus (EKR) bietet die Möglichkeit, rassistische Inhalte im Internet mit wenigen Klicks zu melden und sich beraten zu lassen, falls dies gewünscht ist.

 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

Edulog - Sicherer Zugang zu Online-Diensten in der Schule

 

Edulog zielt darauf ab, den Zugang zu Online-Diensten in der Schule zu vereinfachen und zu vereinheitlichen. So können bspw. die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse der Primarschule Linthal im Kanton Glarus einfach und sicher einen Online-Dienst nutzen um rechen zu lernen. In einem Video berichten Schülerinnen, Schüler und Ihre Lehrerin über ihre Erfahrungen mit Edulog im Schulalltag.

 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

EduMediaTest - Digitale Kompetenzen und Schulungsunterlagen

 

EduMediaTest ist ein Online-Fragebogen für den Unterricht, mit dem die digitalen Kompetenzen der Jugendlichen geprüft werden können. Die Lehrperson kann auf dieser Grundlage die geeigneten Schulungsunterlagen verwenden, die frei zugänglich sind. Das Tool ist in 10 Sprachen verfügbar.

 
 


 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

Wieso gibt es Fake News und wir erkenne ich sie?

 

Antworten darauf sind im Kapitel “Fake News und Glaubwürdigkeit der Medien” des kostenlosen Online-Lehrmittels “www.was-lese-ich.ch - Journalismus verstehen” zu finden. Es ist ausgerichtet auf die Förderung der Medienkompetenz von Schüler*innen ab dem 7. Schuljahr und abgestimmt auf den Lehrplan 21.

 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

BeLEARN - Engagement für die Digitalisierung

 

Fünf Hochschulen haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam im neuen Kompetenzzentrum BeLEARN die Digitalisierung in der Bildung voranzutreiben. Unter einem Dach arbeiten Forscher:innen, Start-ups und Bildungsakteur:innen aller Bildungsstufen hochschulübergreifend zusammen, nehmen Fragestellungen der Bildungspraxis auf und bieten forschungsbasierte Lösungen für die Praxis an.

 
 


 
 

Neues aus Forschung und Politik

 

Fruhe Kindheit und digitale Medien

 

Die Studie miniKIM 2020 zum Medienumgang 2- bis 5-jähriger Kinder zeigt, dass Bücher anschauen die häufigste Beschäftigung im Zusammenhang mit Medien ist. Es folgen Musik und Hörspiele hören. Ein Viertel der Kinder schaut (fast) jeden Tag Fernsehen, ein weiteres Viertel mehrmals in der Woche.

 
 

Neues aus Forschung und Politik

 

Diskussion zur Regulierung von Kommunikationsplattformen

 

Die Notwendigkeit, die Bevölkerung vor Hassrede und Desinformation im Internet zu schützen, erfordert auch in der Schweiz eine breite Diskussion. Der Bundesrat hat das UVEK beauftragt, bis Ende 2022 aufzuzeigen, ob und wie Kommunikationsplattformen wie Suchmaschinen (z. B. Google), soziale Netzwerke (z. B. Facebook) oder Mulitmedia-Plattformen (z. B. YouTube) reguliert werden könnten.

 
 


 
 

Veranstaltung

 

Safer Internet Day - Together for a better Internet

 
8. Februar 2022

Der jährliche internationale Safer Internet Day findet am 8. Februar 2022 statt. Unter dem Motto «Together for a better internet» ruft die Initiative der Europäischen Kommission wieder weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen rund um das Thema Internetsicherheit auf.

 
 

News BSV

 

Flyer auf Rätoromanisch

 

Unsere Flyer «Empfehlungen für den Umgang mit digitalen Medien» wurden in 2020 in 16 Sprachen veröffentlicht und dieses Jahr auch in leichter Sprache, damit möglichst viele Zugang zu unseren Empfehlungen haben. Wir freuen uns, Ihnen unseren Flyer nun auch auf Rätoromanisch anbieten zu können. Die Flyer können direkt über diesen Link heruntergeladen oder als Papierversion gratis bestellt werden.

 
 
 
 

Wenn Sie in Zukunft keine E-Mails mehr von Jugend und Medien erhalten möchten  Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.