Mit diesem Frühlingsnewsletter möchten wir Sie auf unseren Artikel zur aktuellen Situation in der Ukraine aufmerksam machen. Der Konflikt beschäftigt uns alle, auch die Kinder. Die Bilder, die wir von diesem Krieg im Fernsehen und im Internet sehen, gehen nicht spurlos an den Kindern vorüber. Wir möchten Ihnen deshalb einige Tipps geben, wie Sie mit Ihrem Kind darüber sprechen können.  
Wir präsentieren Ihnen zudem die kürzlich auf unserem Blog erschienenen Beiträge zu verschiedenen Themen, die Eltern und Bezugspersonen beschäftigen: 

> Lernen Sie zahlreiche Möglichkeiten kennen, wie Sie Ihr Smartphone kreativ nutzen können.
> Erfahren Sie mehr über den Beruf der Influencerin beziehungsweise des Influencers dank Berufsberatenden und Michèle Krüsi (Influencerin).
> Informieren Sie sich, weshalb für Kinder gewisse Arten von Werbung besonders schwierig als solche zu erkennen sind.
> Werden Sie sich der Herausforderungen bewusst, die mit sozialen Medien und Selbstbild verbunden sind.

In unserem Blog widmen wir uns aktuellen Themen, vertiefen Aspekte im Zusammenhang mit digitalen Medien und lassen Fachpersonen zu Wort kommen. Wenn Sie über neue Beiträge informiert werden möchten, folgen Sie uns auf Instagram oder Facebook.
 

Wir informieren Sie in diesem Newsletter auch über die neue Website zur Prävention von Radikalisierung, Arbeitsblätter für die Prävention von exzessivem Gamen, Erkenntnisse der letzten 10 Jahre aus der JAMES-Studienreihe sowie weitere spannende Projekte und neuste Forschungserkenntnisse. 

Wir wünschen Ihnen eine gute Lektüre.

 

Fokus

 

Schutz der Daten und der Privatsphäre von Kindern und Jugendlichen im Internet (Teil 2)

 

In unserem letzten Newsletter haben wir Ihnen die unterstützten Projekte von Jugend und Medien im Schwerpunkt Datenschutz (2020–2021) vorgestellt. Wir haben Sie über die neuen Flyer mit 10 Schritten für mehr Sicherheit im Umgang mit Fotos online und über zwei Projekte für Kinder und Jugendliche informiert. Nachfolgend finden Sie Informationen zu den anderen beiden vom BSV unterstützten Projekten.

 
 


 
 

Datenschutz

 

Datosphäre

 

«Datosphäre» ist ein Brettspiel, das vom Kinderschutzzentrum St. Gallen für Jugendliche ab 14 Jahren entwickelt wurde. Gespielt werden kann es mit Jugendgruppen, in Schulklassen, in Vereinen etc. Mithilfe verschiedener Aufgabenkarten setzen sich die Jugendlichen intensiv mit den Chancen und Risiken von Datenweitergabe und verschiedenem Onlineverhalten auseinander.Wer Interesse an einem vom 20 Gratis-Exemplaren des Spiels hat, schreibt bis Mitte April ein Email an manuel.baur@kispisg.ch.

 
 

Datenschutz

 

iBuddy - Aktivitäten, Videos und Unterrichtsmaterialien zum Thema Datenschutz für Schulen

 

Vielen Menschen ist nicht bewusst, welchen Wert ihre persönlichen Daten haben, wie diese verwendet werden und welche Rechte sie haben. Dies trifft insbesondere auf Jugendliche zu, die mit hoch entwickelten Technologien für kommerzielle Zwecke konfrontiert werden. Die Website iBuddy bietet einimmersives Simulationserlebnis, bei dem Kinder spielerisch und in einem sicheren Umfeld erleben können, wie ihre digitalen Daten abgerufen und verwendet werden. . Die zugehörigen Videos und Gruppenaktivitäten sind auf der Plattform www.protectyourdata.ch verfügbar (auch auf Französisch, Italienisch und Rätoromanisch).

 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

Cyber Competizer

 

Mit dem Cyber Competizer können Jugendliche ihre Medienkompetenz anhand aktueller Themen wie «Technische Bedrohungen», «Datenschutz», «Cybermobbing», «Sich vor Betrug schützen» und «Sexting» üben, und so mehr Sicherheit im Internet erlangen. Der Cyber Competizer ist eine Initiative des Vereins PLAY TO LEARN und eduxis consulting und wird u. a. unterstützt von Jugend und Medien. Er ist auch als App für Android und iPad/iPhone verfügbar.

 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

"Interneto" - Arbeitsmaterialien für Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

 

Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung sollen sich sicher im Internet bewegen können. Hier finden Sie verschiedene Materialien, die dabei unterstützen: Eine Broschüre mit Informationen für Fachpersonen, ein Wimmelbild und Kartenset, einen Postenlauf zu Gefahren im Internet und ein Spieleset. «Interneto» ist ein Projekt der Initiative MEKiS (Medienkompetenz in der Sozialen Arbeit), welche durch eine Kooperation der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW und der Höheren Fachschulen Kompetenz, Bildung Bern und medi Zentrum für medizinische Bildung getragen wird. Das Projekt wurde von der Plattform Jugend und Medien unterstützt.

 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

Neue Website zur Prävention von Radikalisierung und gewalttätigem Extremismus

 

Die Website www.gegen-radikalisierung.ch bietet Fachpersonen, die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen arbeiten, Informationen und Instrumente rund um die Frage, wie bei einem Radikalisierungsverdacht vorzugehen ist und welche Anlaufstelle zur Verfügung steht. Die Plattform ist ein gemeinsames Projekt von SODK, SKOS und dem Schweizerischen Städteverband.

 
 


 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

Cybera - digitales Strafanzeige-System

 

Cybera ist ein globales, digitales Strafanzeige-System gegen finanziell motivierte Cyberkriminalität. Opfer erfassen den Fall digital, unterstützt von geschulten Experten. Mit der Übermittlung der Strafanzeige erhalten die internationalen Parteien die notwendigen Informationen, um die Blockierung gestohlener Gelder auszulösen.

 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

Prävention von exzessivem Gamen bei Jugendlichen

 

«Sos jeu» stellt Arbeitsblätter für die Sekundarstufe II zur Prävention von exzessivem Spielen zur Verfügung. Mit den Arbeitsblättern sollen die Kenntnisse über Geldspiele erweitert und die psychosozialen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gestärkt werden.

 
 

Aktuelle Projekte und Angebote

 

Neue Hilfeseite zum Thema Influencer*innen und Selbstdarstellung

 

Auf der neuen deutschen Hilfeseite von jugend.support finden Jugendliche Informationen und Tipps rund um das Thema Schönheitsideale und Selbstdarstellung in Sozialen Netzwerken.

 
 


 
 

Neues aus Forschung und Politik

 

JAMESfocus 2021 - Rückblick auf ein Jahrzehnt Jugendmedienforschung

 

Im JAMESfocus-Bericht 2021 analysiert die ZHAW die Forschung der letzten 10 Jahre im Bereich Medienkonsum von Jugendlichen. Zu den grössten Veränderungen gehören Wahlfreiheit und Selbstbestimmung. Heute kann jeder und jede immer und fast überall beliebige Informations- und Unterhaltungsmedien konsumieren.

 
 

Neues aus Forschung und Politik

 

JIM-Studie 2021 - Der Medienalltag von Jugendlichen

 

Die JIM-Studie 2021 untersucht den Medienalltag von Jugendlichen in Deutschland. Soziale Netzwerke wie Instagram, TikTok oder Snapchat sind für viele Kinder und Jugendliche ein fester Begleiter im Alltag. Besonders TikTok hat bei den Jugendlichen an Relevanz gewonnen. Instagram hingegen verliert etwas an Bedeutung.

 
 


 
 

Neues aus Forschung und Politik

 

Digitalisierung und Bildung

 

Die Swico-Befragung zum Thema «digitaler Staat» untersucht acht Bereiche. Ein Schwerpunkt ist Digitalisierung und Bildung. Eine Mehrheit (58 %) der Eltern hält die digitale Kompetenz der Lehrpersonen für ungenügend. Gerade einmal 45 Prozent der Befragten sind der Ansicht, dass die Schülerinnen und Schüler ausreichend auf die Berufsbilder der Zukunft vorbereitet werden.

 
 

Neues aus Forschung und Politik

 

Lehren und Lernen währen der Pandemie

 

Der Bericht der OECD (in Englisch) dokumentiert, wie der Lernbetrieb während der ersten Welle pandemiebedingter Schulschliessungen weitergeführt wurde. Es werden Beispiele von Strategien aus der ganzen Welt aufgezeigt, die entwickelt wurden, damit Schülerinnen und Schüler weiterhin lernen konnten.

 
 

Neues aus Forschung und Politik

 

Erfahrungen während der Pandemie

 

In der S-CLEVER-Studie haben Forscherinnen und Forscher in Deutschland, Österreich und der Deutschschweiz die Herausforderungen analysiert, mit denen die Schulen während der Pandemie konfrontiert waren. Die Einschätzungen der Schulleitungen in der Deutschschweiz fallen etwas positiver als in Deutschland oder Österreich aus.

 
 

News BSV

 

Sexualität & Internet - Haltungspapier in Rätoromanisch

 

Im Rahmen des Schwerpunkts "Sexualität & Internet" wurde ein Haltungspapier mit dem Titel "Sexualität und digitale Medien – Kompetenzen fördern, Kinder schützen!" erstellt. Dieses ist nun auch auf Rätoromanisch verfügbar.

 
 


 
 
 
 

Wenn Sie in Zukunft keine E-Mails mehr von Jugend und Medien erhalten möchten  Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.